ARTE Live Stream
kostenlos online fernsehen

HQ Test:

    ARTE

    Fernsehprogramm

    05:10 - 06:05
    Mozart Minkowski Bartabas
    Davide penitente . Oratorium von W.A. Mozart. David koeniglicher Buesser und Beter dessen Psalmen in das musikalische Gewand von erhabener Strenge sowie in ebenso beseelte wie virtuose Arien gekleidet werden barocke Chormusiktradition vereint mit solistischer Ausdruckskraft und meisterlich choreographierten Pferden in der Salzburger Felsenreitschule: Mozarts Davide penitente KV 469 wird durch die Zusammenarbeit von Marc Minkowski den Musiciens du Louvre Grenoble dem herausragenden Salzburger Bachchor und dem franzoesischen Pferdekuenstler und Theatermacher Bartabas zu einem wahren Gesamtkunstwerk. Zum ersten Mal wurde Davide penitente im Maerz 1785 im Wiener Burgtheater aufgefuehrt. Es handelt sich um eine Auftragsarbeit fuer den Wiener Musikverein und Mozart betaetigte sich eines Kunstgriffes um schnell liefern zu koennen: Die Societaetmitglieder in Wienn zum Besten der Wittwen und Waisen verlangten von Mozart ein Oratorium ... Da aber die Zeit ein neues zu komponiren zu kurz war nahm er eine grosse unvollendete Messe hervor und legte derselben einen ... italienischen ... Text unter setzte einige Arien und Duetten dazu und so entstand das sogenannte Oratorium: ‚Davidde penitente ... So berichtet Maximilian Stadler der von Mozarts Witwe eingesetzte Verwalter von dessen musikalischen Nachlass ueber die Entstehung des heute meist als Kantate bezeichneten Werks. Mozart hatte tatsaechlich seine grosse Messe in c Moll als Basis verwendet die neben dem Requiem als das bedeutendste Fragment aus seiner Hand gilt. Die Kunst Bartabas laesst sich kaum kategorisieren Pferde Menschen Musik Bewegung Licht und Kostueme verbindet er zu poetischen Gesamtkunstwerken
    06:05 - 06:30
    Zwischen Himmel und Erde
    Indien Das Schicksal der Sterne. Seit fuenf Milliarden Jahren geht die Sonne ueber unserem Planeten auf und schenkt ihm Energie. Dieses Schauspiel wird weitere fuenf Milliarden Jahre andauern. Seit mehr als doppelt so langer Zeit folgen Generationen von Sternen aufeinander und von der Erde aus scheinen sie alle gleich auszusehen unterscheiden sich doch sehr stark voneinander. Mit einem Radioteleskop im westlichen Indien versuchen Wissenschaftler die allerersten Sterne und galaktischen Embryonen zu erforschen. Sie empfangen Radiowellen von extrem weit entfernten Himmelskoerpern und koennen Sternexplosionen aufspueren sogenannte Supernovae. Mitten in der Wueste Thar fernab jeglicher Lichtverschmutzung macht Serge Fotoaufnahmen vom indischen Sternenhimmel. Die verschiedenen Farbspiele geben Aufschluss ueber das Alter der Sterne aber auch durch ihre Groesse und Masse kann man Aussagen treffen. Der Stern Deneb zum Beispiel ist 20 mal so gross wie die Sonne und leuchtet 60.000 mal so hell. Serge stellt sich die Frage die eines der groessten Raetsel der Kosmologie charakterisiert: Wie und wann haben sich die ersten Sterne gebildet Um die Entstehung und Entwicklung der Sterne zu verstehen besucht Serge Brunier das Giant Metrewave Radio Telescope (GMRT). Auf dem riesigen Gelaende machen sich Astronomen auf kosmische Spurensuche. Sie versuchen ein weiteres Geheimnis des Universums zu lueften: das Raetsel der Weissen Zwerge. Diese Sternart aehnelt unserer Sonne und braucht nach dem Erloeschen Milliarden von Jahren um zu erkalten. Daraufhin zieht sie sich zusammen bis sie so klein ist wie die Erde und wird zum sogenannten Schwarzen Zwerg. Praktisch konnte dieses Phaenomen bisher nie beobachtet werden da das Universum mit seinen etwa 138 Milliarden Jahren vermutlich noch zu jung ist um einen Schwarzen Zwerg hervorzubringen
    06:30 - 07:00
    Zwischen Himmel und Erde
    Isaac Newton Das Universum in Gleichungen. In Cambridge glaubt man beim Anblick der altehrwuerdigen Universitaeten der romantischen Kanaele und der Studenten in Uniform dass die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. An der Seite von Serge Brunier und dem Astrophysiker Jean Pierre Luminet die gemeinsam ueber den Campus laufen fehlt offenbar nur noch Isaac Newton. Der Mann der im 17. Jahrhundert hier in Cambridge die Idee entwickelte dass der Mond staendig auf die Erde zustuerzt. Allerdings in so einer Geschwindigkeit dass er genau auf einer Umlaufbahn um unseren Planeten gehalten wird. Diese Entdeckung begruendete die Gravitationstheorie die die Kenntnisse der Himmelsmechanik revolutionierte. Als Cambridge von der Pest heimgesucht wurde schlossen die Universitaeten und Newton fand Zuflucht in dem Doerfchen Woolsthorpe auf dem Bauernhof seiner Mutter wo Serge Brunier und Jean Pierre Luminet Newtons Zimmer besichtigen. Newton war erst 23 Jahre alt als er in der Abgeschiedenheit auf dem Land die ersten Ideen zu seiner Theorie entwickelte. Am selben unspektakulaeren Ort kam Newton durch Experimente mit Lichtspalt und Prisma zu dem Ergebnis dass weisses Licht zusammengesetzt ist und durch das Glas in seine Farben zerlegt wird. Auf diese Weise konnte er die Entstehung des Regenbogens erklaeren. Der Grundstein fuer die Optik und die Astrophysik war gelegt und 1672 baute er sein erstes Spiegelteleskop. Auch wenn der Triumph Newtons auf dem Gebiet der Astronomie spaeter durch Einsteins Theorien in den Schatten gestellt wurde berechnet man noch heute 350 Jahre spaeter den Start einer Rakete weiterhin mit den Newtonschen Gesetzen
    07:00 - 07:45
    Metropolis
    Manchester. Douglas Gordon Zu Besuch beim Enfant terrible der Kunstszene Kuenstliche Intelligenz Roboter erobern die Opernbuehne. (1): Metropole: Manchester Die ehemalige Industriestandort Manchester ist inzwischen eine der aufregendsten Staedte Englands. Bands wie Oasis Joy Division oder New Order sind hier gross geworden. Bis heute ist die drittgroesste Stadt des Landes mit ihrer Umgebung und Orten wie Wigan ein Zentrum musikalischer Macht. Aber wie sieht es sonst mit der Kunst aus Wie beeinflusst die beruehmte Musikgeschichte der Stadt den Rest der Szene Anfang Juli findet zum fuenften Mal das Manchester International Festival statt eine zwei Wochen dauernde Kunstbiennale an der Kuenstlergroessen wie Olafur Eliasson oder Damon Albarn teilnehmen. Metropolis nimmt dies zum Anlass der Stadt einen Besuch abzustatten. (2): Douglas Gordon Zu Besuch beim Enfant terrible der Kunstszene Der Schotte Douglas Gordon gehoert zu den bedeutendsten Videokuenstlern der Welt und wurde schon mit dem renommierten Turner Prize geehrt. Bereits in seinen fruehen Werken verarbeitete er gerne Elemente beruehmter Kinofilme. Er arbeitete mit Philippe Parreno und Rufus Wainwright zusammen. In letzter Zeit machte er vor allem durch Kooperationen mit bekannten Schauspielern und Musikern auf sich aufmerksam zum Beispiel durch sein Projekt mit der Pianistin Hélène Grimaud. Jetzt ist die neuste Arbeit der beiden auf dem Manchester International Festival zu sehen. Metropolis besucht Gordon in seinem Atelier und trifft dort auf kopflose Tiere und nackte Tatsachen. (3): Kuenstliche Intelligenz Roboter erobern die Opernbuehne Ist es eine Schnapsidee oder sieht so die Zukunft aus Der Wissenschaftler Manfred Hild will gemeinsam mit der Performancegruppe Gob Squad einen Roboter namens Myon zum Opernstar machen. Dirigieren hat er Myon schon beigebracht jetzt soll der Roboter auch noch singen lernen. Das Besondere: Er wird nicht einfach programmiert sondern die Saenger singen ihm vor und der Roboter soll sie nachahmen. Beim Dirigieren hat das funktioniert. Ob es beim Gesang auch klappt Ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der kuenstlichen Intelligenz ist der Opernroboter bereits. Bei der Premiere des Geraets in der Komischen Oper in Berlin wird sich zeigen ob er nicht nur ein technischer sondern auch ein kuenstlerischer Fortschritt ist
    07:45 - 08:30
    Eine Sommerreise durch den Kaukasus
    Zu Gast in Georgien. In Tschetschenien besucht Ville Haapasalo das Bergdorf Itum Kale. Dort trifft er mit dem Dorfaeltesten Jakub zusammen der berichtet dass die Siedlung dreimal zerstoert wurde und man die Einwohner unter Stalin deportierte. Der finnische Schauspieler ist beeindruckt vom Durchhaltewillen der Kaukasier und davon dass Jakub trotz all dieser Erfahrungen seinen Optimismus nicht verloren hat. Nach dieser Begegnung verlaesst Ville Haapasalo den Nordkaukasus und reist weiter in den Suedkaukasus mit den Laendern Georgien Armenien und Aserbaidschan. Diese Grenzregion zu Russland ist von grossem weltpolitischem Interesse. Ihre geografische Lage macht sie zum Drehkreuz zwischen Europa Russland Zentralasien und dem Nahen Osten. Die georgische Hauptstadt Tiflis am Ufer des Flusses Kura wurde im 5. Jahrhundert gegruendet und lag an der Seidenstrasse. Dadurch etablierte sie sich im Laufe der Zeit zu einer bedeutenden Handelsmetropole. In Tiflis trifft sich Ville Haapasalo mit einheimischen Kuenstlern. Das kulturelle Leben spielt in Georgien eine wichtige Rolle. Am folgenden Tag geht die Reise ueber Gori nach Suedossetien eine Region die sich mit russischer Unterstuetzung von Georgien losgeloest hat. Ein von den Russen errichteter Grenzzaun zieht sich als Demarkationslinie durch georgisches Gebiet. Seit dem russisch georgischen Kaukasuskrieg 2008 duerfen die Bewohner diese mitten durch ihre Doerfer gehende Grenze nicht mehr passieren. Die Umgebung wirkt mit ihren verfallenen Haeusern verlassenen Feldern und Weinbergen aeusserst trostlos
    08:30 - 08:55
    X:enius
    Die Physik der Leichtathletik. Hoeher schneller weiter: Immer wieder werden in der Leichtathletik neue Rekorde aufgestellt. Aber wann ist Schluss wann die Grenze des menschlich Moeglichen erreicht X:enius analysiert die Physik der Leichtathletik. Auf der Jagd nach Rekorden ist der beste Freund der Athleten die Technologie: Die X:enius Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade machen am Olympiastuetzpunkt Berlin Leistungsdiagnostik wie die Profis. Mit Highspeed Kameras und streckbankaehnlichen Kraftmessgeraeten nehmen Experten die physischen Faehigkeiten unserer Moderatoren unter die Lupe. Wie gross ist der Leistungsunterschied zwischen Durchschnittssportlern und Profis Werden wir in Zukunft immer neue Rekorde sehen Was macht Topathleten erfolgreich Muskelkraft Wille Veranlagung oder besondere Technik Im Gespraech mit Ralf Buckwitz Experte fuer Sprint und Trainer am Olympiastuetzpunkt loten wir die physischen Grenzen menschlicher Leistungsfaehigkeit aus. Auch das Thema Doping bleibt dabei nicht ausgespart. Wie hart man trainieren muss um an die Weltspitze zu gelangen erleben wir in Mannheim: Hier lebt Verena Sailer Europameisterin im 100 Meter Sprint und aktuell die schnellste Laeuferin Deutschlands. Die Athletin setzt auf ausgefallene Trainingsmethoden: Mit einer hundert Meter langen Schiene die an die Hallendecke montiert und an der sie ueber einen Klettergurt befestigt ist trainiert sie gezielt ihre Vortriebsmuskulatur. Dass auch im Alter noch Hoechstleistungen moeglich sind beweist Guido Mueller der am Olympiastuetzpunkt in Muenchen trainiert. Mueller laeuft 400 Meter in weniger als einer Minute und ist damit der schnellste Rentner der Welt. Die heutige X:enius Folge ist eine Sendung zum Staunen ueber die physischen und psychischen Grenzen menschlicher Leistungsfaehigkeit
    08:55 - 09:50
    Stalins Tochter
    Geboren wurde Swetlana Allilujewa im Kreml. Sie ist Stalins einzige Tochter und sein Lieblingskind. Aber sie lebt auch im Schatten des blutigen Diktators: Swetlanas Mutter stirbt unter bis heute nicht restlos aufgeklaerten Umstaenden. Ihren Halbbruder Jakow laesst der Vater eiskalt in einem KZ der Nazis zugrunde gehen. Ihr Bruder Wassili wird nach langer Kerkerhaft an seiner Alkoholsucht sterben. Der Liebhaber seiner Tochter wird von Stalins Schergen in den Gulag verschleppt. Swetlanas Ehen scheitern seine Enkel will der Tyrann nicht sehen. Viele Grausamkeiten Stalins erlebt sie aus naechster Naehe mit. Aber trotz allem: Swetlana hat ihren Vater Josef geliebt. Nach dem Tod ihres indischen Lebensgefaehrten darf Swetlana seine Asche nach Indien bringen. Sie nutzt die Gelegenheit zur Flucht und laesst ihre Kinder zurueck. Als Stalins Tochter Swetlana 1967 in die USA flieht bedeutet dies fuer die Sowjetunion eine empfindliche Niederlage im Propagandakrieg. Eine Moeglichkeit war Stalins Tochter zu toeten erinnert sich Sergej Chruschtschow der Sohn des legendaeren sowjetischen Staatschefs. In den USA avanciert sie zum Medienstar ihre Buecher machen sie reich. Sie heiratet ein letztes Mal bekommt eine weitere Tochter. Noch einmal kehrt Swetlana nach Moskau zurueck. Auch dort fuehlt sie sich nicht zu Hause. Verarmt und einsam stirbt sie 2011 in einem Altenheim in Wisconsin. Die Dokumentation verwebt ein wechselvolles und menschlich anruehrendes Schicksal mit historischen Ereignissen die das 20. Jahrhundert gepraegt haben
    09:50 - 10:45
    Kampf um Tibet
    Wer an Tibet denkt der denkt vor allem an betende Moenche und pruegelnde Polizisten an einen Konflikt zwischen brutalen Chinesen und friedliebenden Tibetern. Dieser Film zeigt dass es in der juengeren Geschichte Tibets nie um einen Streit der Kulturen oder nur um eine ideologische Auseinandersetzung zwischen Kommunismus und Buddhismus ging. Seit der Eroberung Tibets durch die chinesische Volksbefreiungsarmee im Oktober 1950 geht es in Tibet um handfeste politische oekonomische und strategische Interessen der Machthaber in Peking. Doch davon erfuhr die Weltoeffentlichkeit bislang kaum etwas. Wer weiss schon dass durch die Eroberung Tibets das Territorium Chinas um fast25 Prozent vergroessert wurde und sich Mao Zedong so als starker Fuehrer der gerade erst ausgerufenen sozialistischen Volksrepublik feiern lassen konnte Noch neun Jahre nach der Invasion durfte der Dalai Lama in Tibet bleiben und wurde in Peking sogar zum stellvertretenden Vorsitzenden des Nationalen Volkskongresses gewaehlt. Ein Land zwei Systeme lautete die Devise zunaechst.Bis Mao in den Zeiten des Kalten Krieges den strategischen Wert des unzugaenglichen tibetischen Hochlands erkannte und Schluesselindustrien sowie die Ruestungsproduktion in tibetische Siedlungsgebiete verlegen liess. Die chinesische Atombombe wurde in der Heimat der Tibeter erschaffen. Dort liegen auch wichtige Rohstoffe die sowohl fuer die wirtschaftliche Entwicklung wie die Verteidigung Chinas von zentraler Bedeutung sind wie mehrere chinesische Experten im Film betonen.Heute ist Tibet vielleicht wichtiger denn je fuer die Ambitionen der chinesischen Fuehrung geworden. Denn Chinas Metropolen und Industrie benoetigen immer mehr Strom und Wasser und beides soll in Zukunft aus gigantischen Wasserbauprojekten in Tibet kommen den groessten und riskantesten der Welt. Viermal so viel Wasser wie der Rhein mit sich fuehrt will China aus den Fluessen Tibets in den Nordosten des Landes umleiten. Da die meisten dieser Fluesse auch die Nachbarstaaten mit lebenswichtigem Wasser versorgen drohen militaerische Konflikte ums Wasser vor allem mit Indien. Die Kommunistische Partei Chinas kontrolliert den Wasserhahn fuer drei Milliarden Menschen mahnt der Hollywood Star und langjaehrige Vorsitzender der Internationalen Kampagne fuer Tibet Richard Gere im Filminterview: Das sollte alle Regierungen der Welt alarmieren. Drei Jahre lang recherchierten die Autoren fuer diese Dokumentation und ueberraschen mit neuen Einsichten und noch nie gezeigtem Archivmaterial. Darunter ein Propagandafilm der in den Archiven der ehemaligen DDR entdeckt wurde und in China selbst seit Jahren unter Verschluss gehalten wird. Zum ersten Mal aeussern sich im Film vor allem Chinesen zum Tibet Konflikt: Schriftsteller Historiker und Wissenschaftler die die Propaganda der Pekinger Regierung nicht laenger ertragen und selbst auf die Suche nach der Wahrheit gegangen sind. Sie schaffen ein Bild von Tibets Geschichte und Zukunft das es so noch nie zu sehen gab. Dieser Film zeigt was die chinesische Regierung wirklich auf dem Dach der Welt sucht
    10:45 - 11:10
    Reisen fuer Geniesser
    Toulouse. Toulouse die rosafarbene Stadt hat viel zu bieten: ein historisches Erbe natuerlich aber auch eine lebendige Gegenwart in der Kultur und Gastronomie gross geschrieben werden. Hier wurde der beruehmte Bohneneintopf Cassoulet erfunden. Reisen fuer Geniesser stellt die besten Toulouser Restaurants vor. Ausserdem wird die Geschichte des Veilchens erzaehlt das in Toulouse seit ueber 150 Jahren gezuechtet und in kandierter Form auch vernascht wird. Und schliesslich geht es um den Faerberwaid auch Pastel oder Deutscher Indigo genannt eine Pflanze aus der ein blauer Farbstoff gewonnen wird und die im 16. Jahrhundert den Kaufleuten der Stadt zu grossem Reichtum verhalf
    11:10 - 11:40
    Reisen fuer Geniesser
    Frankreich Aix les Bains. Frankreich Aix Les Bains. Willkommen in Savoyen. Hier liegt Aix les Bains das zweitgroesste Thermalbad Frankreichs. Die Koenigin der Thermalbaeder oder das Thermalbad der Koeniginnen wie man das am Ufer des Lac du Bourget gelegene Aix Ende des 19. Jahrhunderts nannte ist heute eine lebendige Stadt die schon der Dichter Alphonse de Lamartine besang. Urspruenglich wurde das Thermalwasser fuer religioese Zwecke verwendet: Die Allobroger ein gallischer Volksstamm der auf dem Gebiet des heutigen Dauphiné und Savoyen siedelte errichteten ihre Huetten rund um die heissen Quellen und bauten Schwimmbecken aus Ziegelsteinen. Dort beteten sie zu dem keltischen Heilgott Borvo. Doch erst die Roemer machten aus Aix einen wirklichen Thermalort. Am Fusse der Berge gelegen bietet Aix les Bains jedoch nicht nur heisse Quellen sondern auch eine handfeste kulinarische Tradition die nicht zuletzt aus den Fischen des Sees wunderbare Koestlichkeiten zu zaubern vermag. Natuerlich darf auch der beruehmte Savoie Kuchen nicht fehlen dessen streng gehuetetes Originalrezept in dieser Folge verraten wird
    11:40 - 12:25
    Im Bann der Chinesischen Mauer
    Baumeister des ewigen Chinas. Nach Abloesung der Qin Dynastie durch die Han Dynastie stabilisierte sich das Kaiserreich und wurde zu einer festen geopolitischen Groesse der damaligen Welt: Es bildete ein echtes Gegengewicht zum Westen und den Kaiserreichen in Kleinasien Afrika und Europa und wurde damit auch zu einem begehrten Handelspartner. Die dank der Chinesischen Mauer gewonnene politische Stabilitaet brachte der Seidenstrasse ihre erste Bluetezeit. Es dauerte mehrere Hundert Jahre bis die Mauer als unverrueckbare Landmarke etabliert war doch sie wurde schliesslich zur Garantin der chinesischen Wirtschaftsbeziehungen. Auch heute wo China zum Vorreiter der digitalen Revolution geworden ist scheint das Land seine tausendjaehrigen Traditionen nicht aufgeben zu wollen. In diesem Teil der dreiteiligen Dokumentation begegnen die Zuschauer einem Seidenpapier Hersteller der noch genauso arbeitet wie zu den Zeiten als kaiserliche Kalligraphen und Maler mit diesem besonderen Material beliefert wurden. Einige bekannte Kuenstler verwenden es noch heute. Er demonstriert auch wie vor 2.000 Jahren Branntwein hergestellt wurde. Ein Instrumentenhersteller kommt ebenfalls zu Wort: Er gehoert zu einem Schattentheater Ensemble das der Film ueber mehrere Auftritte begleitet. Es handelt sich dabei um eine der aeltesten Formen der darstellenden Kunst in China die am Fuss der Chinesischen Mauer bis heute ausgeuebt wird
    12:25 - 13:20
    360° Geo Reportage
    Honeymoon auf Hainan. Hainan im aeussersten Sueden Chinas ist gerade einmal zwei Flugstunden von Hongkong und Kanton entfernt. Fuer wohlhabende chinesische Grossstaedter ist die Insel deshalb ein ideales Urlaubsziel: strahlend blauer Himmel schneeweisse Suedseestraende kristallklares Wasser und fast unberuehrte Natur mit Tausenden Hektar tropischem Regenwald. Die 27 jaehrige Jing Xu und ihr 33 jaehriger Braeutigam Tao Li sind hierhergekommen um beim Hainan Hochzeitsfestival zu heiraten nach westlichem Vorbild ganz in Weiss. Das ist neu in China frueher wurde ganz schlicht standesamtlich im Kreise der Familie geheiratet. Fast 100 Brautpaare wollen sich in den drei Tagen des Festivals das Ja Wort geben. Und alle werden sie an einem Programm teilnehmen das eigens fuer dieses Ereignis kreiert wurde und in diesem Jahr bereits zum achten Mal stattfindet. Es besteht aus einem Tag der Liebe einem Romantik und dem eigentlichen Hochzeitstag. Vorbild dabei sind auch europaeische Zeremonien vermischt mit chinesischen Sitten: So laufen beim Honeymoon Hunderte Chinesen gleichzeitig ueber den weissen Strand ohne Lust auf ein Bad nur die wenigsten Chinesen koennen schwimmen. Die idyllische Inselwelt wird im Eilschritt erkundet und am romantischsten Ort der Insel bei einem riesigen Betonreh nehmen die Brautpaare an lautstarken Gruppenspielen teil. Zur eigentlichen Hochzeitszeremonie pilgern alle Paare zum Strand Am Ende der Welt . Dort legen sie gemeinsam das Geluebde ab. Allerdings spricht nur ein Paar stellvertretend fuer alle das Geloebnis. In diesem Jahr sollen es Jing Xu und Tao Li sein
    13:20 - 13:45
    ARTE Journal
    13:45 - 15:15
    Westwind
    Im Sommer 1988 verlassen die 17 jaehrigen Zwillingsschwestern Doreen und Isa zum ersten Mal in ihrem Leben die DDR. Die Belohnung fuer ihre Erfolge im Rudersport sind Sommerferien in einem Pionierlager am Plattensee. Schon kurz nach ihrer Ankunft lernen Doreen und Isa die beiden coolen Hamburger Jungs Arne und Nico kennen. Zwar ist der Kontakt zu Westdeutschen streng verboten aber so einem Abenteuer koennen die Schwestern nicht widerstehen. Sie schleichen sich heimlich aus dem Camp um die Jungs wieder zu treffen. Doch dann verlieben sich Doreen und Arne ernsthaft ineinander aus dem Ferienflirt wird die grosse Liebe. Isa ist irritiert: Einerseits freut sie sich fuer ihre Zwillingsschwester andererseits ist Arne der erste Stoerfaktor in ihrem bisher symbiotischen Verhaeltnis zu Doreen. Darueber hinaus bleibt der Kontakt zu den Westdeutschen nicht unbemerkt und wird fuer die Karriere und die Zukunft der beiden jungen Frauen zu einem ernsthaften Risiko. Als Arne vorschlaegt Doreen und Isa ueber die gruene Grenze in den Westen zu schmuggeln sehen sich die Zwillinge mit einer Entscheidung konfrontiert die belastend fuer sie ist und sie in eine tiefe Beziehungskrise treibt. Bisher waren die beiden immer eine Einheit nun muss jede fuer sich denken und entscheiden. Basierend auf der wahren Geschichte der Produzentin Susann Schimk und ihrer Zwillingsschwester Doreen inszeniert Robert Thalheim diese deutsch deutsche Liebes und Fluchtgeschichte mit grosser Leichtigkeit atmosphaerisch dicht fein und detailgenau
    15:15 - 15:40
    Ein Moped auf Reisen
    Am Kohlebecken. FranÃsois Skyvington macht einen Abstecher in das nordfranzoesische Kohlebecken das er heute von einer ganz neuen Seite kennenlernen will. Dass viele ehemalige Abbaugebiete in den letzten 30 Jahren in Kuenstlerdoerfer Touristenattraktionen und Naturschutzgebiete verwandelt wurden verspricht interessante Entdeckungen und viel Abwechslung. Zu Anfang wagt sich FranÃsois zu einer kuehnen Abfahrt auf die steilen Haenge einer Abraumhalde nicht mit dem Moped sondern auf Skiern Nach Stilllegung des Kohleabbaus hat man den Ort auf grandiose Weise zum Freizeitzentrum umfunktioniert. Spaeter erklaert ihm ein Botaniker die aussergewoehnliche Flora und Fauna der ehemaligen Halde. In wenigen Jahren hat die Natur die Herrschaft ueber den Tagebau wiedergewonnen obwohl dessen Haenge aus sterilen Schieferablagerungen bestehen. Die naechste Station ist die beruehmte Mine von Aremberg. Dort haelt der ehemalige Minenarbeiter Henri Loez so manche UEberraschung fuer FranÃsois bereit. Der alte Herr blickt zuversichtlich in die Zukunft und ertraeumt dem Ort eine Karriere als Filmschauplatz. Das flandrische Abenteuer endet in einer ehemaligen Bergarbeitersiedlung in der eine Kuenstlergruppe aus Marseille an einem ungewoehnlichen Projekt arbeitet. Hier liegt auch die aus dem Film Willkommen bei den Sch tis bekannte Cité des Electriciens die heute ein florierendes Kulturzentrum ist. Auf seiner Reise trifft FranÃsois faszinierende Menschen voller Mut Entschlossenheit und Stolz und entdeckt ein Nord Pas de Calais jenseits aller Klischees
    ARTE
    05:10 - 06:05
    11
    3PLUS
    05:15 - 06:00
    107
    3SAT
    05:10 - 06:00
    16
    4PLUS
    00:25 - 06:00
    19
    ARD
    05:30 - 09:00
    94
    ARD EINSFESTIVAL
    05:30 - 06:15
    13
    ARD EINSPLUS
    05:30 - 06:00
    5
    ARTEFR
    05:10 - 06:05
    1
    BAY3
    04:50 - 05:55
    3
    BBC NEWS
    1
    BBCWORLD
    4
    CNN
    05:30 - 06:00
    6
    DISNEY
    01:00 - 05:45
    34
    EURONEWS
    02:00 - 06:00
    3
    EUROSPORT
    03:00 - 08:30
    40
    FRANCE2
    05:20 - 05:55
    5
    FRANCE3
    05:35 - 06:00
    3
    FRANCE4
    05:00 - 05:50
    2
    FRANCE5
    05:35 - 06:45
    5
    HR3
    05:40 - 06:05
    13
    KABEL 1
    05:30 - 06:15
    252
    KIKA
    05:00 - 06:00
    2
    M6
    02:20 - 06:00
    3
    MDR
    05:20 - 05:50
    6
    N24
    05:15 - 06:00
    512
    NDR
    05:15 - 06:00
    19
    NICKELODEON
    05:20 - 05:45
    38
    ORF1
    05:05 - 05:55
    56
    ORF2
    05:35 - 06:00
    15
    ORF3
    05:15 - 06:00
    6
    PHOENIX
    04:45 - 06:00
    30
    PRO7
    05:40 - 06:00
    1263
    PRO7MAXX
    05:10 - 05:50
    301
    RBB
    05:35 - 06:00
    5
    RTL
    05:35 - 06:00
    349
    RTL2
    05:15 - 05:55
    335
    RTLNITRO
    05:30 - 06:20
    320
    SAT1
    05:30 - 10:00
    285
    SAT1GOLD
    05:00 - 05:50
    115
    SF1
    05:10 - 06:00
    6
    SF2
    05:40 - 06:00
    22
    SFINFO
    00:00 - 00:25
    4
    SIXX
    05:05 - 05:50
    33
    SRTL
    03:50 - 06:00
    7
    STV
    05:00 - 05:45
    12
    SW3
    05:10 - 06:00
    10
    TAGESSCHAU24
    05:30 - 09:00
    12
    TELE5
    05:40 - 06:00
    56
    TF1
    05:30 - 05:55
    11
    UKALJAZEERA
    05:30 - 06:00
    6
    UKBBC
    00:15 - 06:00
    6
    UKBBC2
    04:00 - 04:45
    3
    UKBBC3
    04:00 - 08:00
    5
    UKBBC4
    03:55 - 07:55
    3
    UKCHANNEL4
    04:10 - 05:05
    2
    UKFILM4
    03:15 - 07:15
    6
    UKITV
    03:50 - 05:05
    3
    UKITV2
    02:25 - 05:55
    14
    USWCBS
    23:35 - 00:37
    3
    VIVA
    05:35 - 06:00
    434
    VOX
    05:25 - 05:50
    116
    WDR
    05:25 - 05:50
    8
    ZDF
    05:30 - 09:00
    212
    ZDF NEO
    05:25 - 06:10
    63
    ZDFKULTUR
    05:10 - 05:55
    10