ARTE Live Stream
kostenlos online fernsehen

HQ Test:

    ARTE

    Fernsehprogramm

    06:10 - 06:40
    3.000 Kilometer Yukon Mit dem Kanu zum Beringmeer
    Das Kanu. Ausgangspunkt fuer die 3.000 Kilometer lange Reise von Dirk Rohrbach ist Skagway. Die Stadt an der suedlichen Kueste Alaskas und nahe der Grenze zu Kanada war zur Zeit des Goldrauschs vor ueber hundert Jahren ein Anlaufhafen fuer die zahlreichen Goldsucher. Heute ist die Stadt mit 900 Einwohnern ein Tagesausflugsziel fuer Tausende Kreuzfahrtpassagiere auf Alaskas Inside Passage. Wie einst die Goldsucher folgt Dirk Rohrbach von hier dem Chilkoot Trail einem uralten Handelsweg der Indianer ueber das Kuestengebirge. Nach vier Tagen Fussmarsch durch den Regenwald erreicht er den Bennett Lake den ersten schiffbaren Quellsee des Yukon. Direkt am See liegt eine Bahnstation der White Pass Route die seit dem Jahr 1900 von Skagway nach Kanada fuehrt und seinerzeit Gueter und Menschen zu den Goldfeldern transportierte. Mit dem historischen Zug faehrt Dirk Rohrbach in die alte Indianersiedlung Carcross in Kanada. Dort erwartet ihn bereits John Lindeman aus Spokane Washington. John Lindeman beherrscht noch die Kunst des traditionellen Bootsbaus. Am Ufer des Nares Lake bauen die beiden in Handarbeit ein Kanu nach altem indianischem Vorbild aus Birkenrinde zusammengehalten von Wurzeln und Baumharz. Nach 14 Tagen ist es geschafft und Dirk Rohrbach kann seine Reise antreten. Die 3.000 Kilometer auf dem Yukon fuehren ihn durch pure Wildnis und zu Begegnungen mit den Menschen am Fluss
    06:40 - 07:05
    3.000 Kilometer Yukon Mit dem Kanu zum Beringmeer
    Auf dem Fluss. Nach zwei Wochen Bootsbau ist Dirk Rohrbach endlich mit seinem Birkenrindenkanu auf dem Yukon unterwegs. UEber den Miles Canyon einst gefuerchteter Engpass fuer Flussreisende erreicht er Whitehorse. Die Hauptstadt des Yukon Territory war zu Goldrauschzeiten ein wichtiger Umschlagplatz fuer Versorgungsgueter. Heute wohnen dort rund 30.000 Menschen im gesamten Yukon Territory leben auf einer Flaeche die groesser als Deutschland ist gerade mal 35.000. An der Uferpromenade besichtigt Dirk Rohrbach das Museumsschiff SS Klondike . Rund 250 solcher Schaufelraddampfer befuhren einst den Fluss. Auf der Weiterreise sieht Dirk Rohrbach Schiffe die der Yukon fuer immer bei sich behalten hat: Im Trockendock auf einer Flussinsel verfaellt der Rumpf der Evelyn ein Stueck flussabwaerts ragt das 80 Jahre alte Wrack der Klondike I aus dem Wasser. So harmlos der Fluss wirkt so gefaehrlich sind seine unzaehligen Sandbaenke die ploetzlich auftauchen und verschwinden und deshalb in keiner Karte verzeichnet sind. Insgesamt 500 Flusskilometer ist Dirk Rohrbach gepaddelt als er Fort Selkirk erreicht eine jahrtausendealte Indianersiedlung in der die legendaere Hudson s Bay Company Mitte des 19. Jahrhunderts einen florierenden Handelsposten eroeffnete. Dort begegnet er Don einem Métis Indianer aus dem Osten Kanadas und dessen Frau Audrey. Ihre Erzaehlungen von den magischen Kraeften ihrer Vorfahren begleiten Dirk Rohrbach zum letzten Ziel dieser Etappe: Dawson City der wohl beruehmtesten Stadt aus Goldgraeberzeiten. Dort feiert man gerade lautstark das Discovery Days Festival
    07:05 - 07:35
    3.000 Kilometer Yukon Mit dem Kanu zum Beringmeer
    Willkommen in Alaska. Der dritte Abschnitt von Dirk Rohrbachs Reise auf dem Yukon beginnt in Dawson City. In der legendaeren kanadischen Goldgraeberstadt werden gerade die Discovery Days gefeiert die Zeit der grossen Goldfunde. David Millar gehoert zu denjenigen die noch heute vom Goldschuerfen leben. Er zeigt Dirk Rohrbach wie Placer Mining Kieselgoldwaschen im Permafrostboden Nordkanadas funktioniert. Frueher trat dabei nicht nur Gold sondern manchmal auch Mammut Elfenbein zutage. Nach einem Monat und tausend Flusskilometern in seinem selbst gebauten Kanu aus Birkenrinde ueberfaehrt Dirk Rohrbach die Grenze von Kanada nach Alaska die letzte Wildnis Amerikas . Trotz Regens ist das ein magischer Moment. In der Grenzstadt Eagle erfaehrt er vom Besitzer einer Bed Breakfast Herberge wie Hochwasser und Eisschmelze alle paar Jahre die Haeuser zerstoeren und den Menschen am Fluss das Leben schwer machen. In Calico 20 Kilometer flussabwaerts besucht Dirk Rohrbach Kate und Andy. Die beiden Aussteiger haben sich in der Wildnis ein kleines Paradies geschaffen. Auf ihrer Farm leben sie nahezu autark. Es ist nicht leicht nur mit und von dem zu leben was die Natur bietet denn ueber die Haelfte des Jahres liegt sie unter Schnee und Eis. Nach zwei Tagen Pause und Erholung zieht es Dirk Rohrbach wieder auf den Fluss ins Yukon Charlie Rivers National Preserve einen der schoensten Abschnitte auf dem gesamten Yukon. Und zu Dirk Rohrbachs groesster Freude zeigt sich endlich auch wieder die Sonne
    07:35 - 08:00
    3.000 Kilometer Yukon Mit dem Kanu zum Beringmeer
    Am Polarkreis. Seit knapp einer Woche befindet sich Dirk Rohrbach in Alaska. Sein vierter Reiseabschnitt beginnt in Circle knapp unterhalb des Polarkreises. Es ist der letzte Ort mit einer Strassenanbindung. Dort muss Dirk Rohrbach unbedingt Vorraete kaufen denn je weiter er nun nach Norden paddelt desto seltener gibt es Doerfer am Fluss. Im Gespraech mit der Ladeninhaberin erfaehrt er welchen Aufwand es bedeutet die Menschen in dieser unwegsamen Region mit Lebensmitteln und dem alltaeglichen Bedarf zu versorgen. Und ihm wird auch berichtet wie der launenhafte Fluss mit UEberschwemmungen und Treibeis das Leben hier bestimmt. Doch der Fluss ist auch voller Schoenheit und Poesie. Dirk Rohrbach fuehlt sich jetzt Ende August noch mit Sonne und Temperaturen von mehr als 20 Grad Celsius verwoehnt. Im Hochsommer koennen die Temperaturen auf das Doppelte steigen im Winter auf bis zu minus 60 Grad absinken. Inzwischen muss der Paddler regelmaessig Lecks am Kanu ausbessern die vielen Kilometer haben dem Rumpf schwer zugesetzt. Fort Yukon liegt oberhalb des Polarkreises und ist der noerdlichste Punkt auf Dirk Rohrbachs Reise. Rund 600 Menschen leben dort vor allem Gwich in Athabasken Indianer wie Phillip. Ihre traditionelle Lebensweise mit Jagd Selbstversorgung und Handel ist nicht mehr praktikabel. Gleichzeitig gibt es zu wenig Arbeit und jede Menge sozialer Probleme. Ein ganz anderes Problem haben gerade die Bewohner von Rampart einer ehemaligen Versorgungsstation fuer Goldsucher flussabwaerts: Seit ein paar Tagen kommt ein grosser Grizzlybaer auf der Suche nach Nahrung ins Dorf
    08:00 - 08:30
    3.000 Kilometer Yukon Mit dem Kanu zum Beringmeer
    Am Ziel. Seit acht Wochen ist Dirk Rohrbach jetzt auf dem Yukon unterwegs und weit in die Wildnis Alaskas vorgedrungen. Gut zwei Drittel der Strecke liegen hinter ihm. In Ruby einer alten Goldgraeberstadt deren beste Zeit lange zurueckliegt hat er eine Verabredung mit dem deutschen Aussteiger Wolf Hebel. Der packt trotz seiner 80 Jahre beim Bau seines neuen Holzhauses immer noch kraeftig zu. Vor mehr als 50 Jahren hat Wolf Hebel Deutschland auf der Suche nach Freiheit verlassen. Von den Indianern lernte er fischen jagen und Fallen stellen. Aber die wilden Zeiten sind vorbei zu viele Vorschriften der Fortschritt macht das Leben stressiger findet er. Dirk Rohrbachs Birkenrindenkanu braucht inzwischen viel Zuwendung. Regelmaessig greift er zum Bunsenbrenner um die Loecher mit Fichtenharz zu flicken. In Galena dem naechsten Ort flussabwaerts lebt ein Mann den man dort liebevoll den verrueckten Russen nennt. Vor mehr als 20 Jahren landete Jake der aus Moskau stammt mit einem Floss hier am Ufer des Yukon und ging nie wieder weg. Die Eisflut im Vorjahr hat nicht viel uebrig gelassen von dem Wenigen das der Einsiedler besass. Seine aktuelle Bleibe ist ein schaebiges Kabinenboot das die Flut an Land gespuelt hat. Doch auf seine ganz eigene Art scheint Jake mit seinem Leben hier gluecklich zu sein. Zum Abschied fertigt er fuer Dirk Rohrbach in seiner improvisierten Schmiede einen Gluecksbringer fuer den Rest der Reise an. Den kann er auch gut gebrauchen denn noch sind es einige Hundert Kilometer bis zum Beringmeer und der Winter sendet mit Nachtfrost ueberraschend fruehe Vorzeichen
    08:30 - 08:55
    X:enius
    Archaeologie und Zerstoerung Wie kann man die Funde bewahren. Eine archaeologische Ausgrabung ist haeufig mit der Zerstoerung der Fundstelle aber auch mit der Zerstoerung des Fundes selbst verbunden. Die Artefakte sind nach ihrer Bergung einem unaufhaltsamen Prozess des Verfalls ausgesetzt. Meist koennen sie nur mit hohem Aufwand restauriert und fuer die Zukunft konserviert werden. Sonne Wind und Wetter setzen den Ausgrabungsorten zu und lassen wie in der Ruinenstadt Herculaneum Mauern kollabieren und Fresken verblassen. Darueber hinaus machen Menschen Fehler bei dem Versuch die Altertuemer fuer die Nachwelt zu erhalten. In Israel wurden beispielsweise die fragilen Pergamentrollen von Qumran in den 50er Jahren mit einem falschen Klebeband fixiert. Aber auch noch in juengster Zeit wurde der abgefallene Bart der Totenmaske von Tutanchamun so unprofessionell wieder angeklebt dass sich jetzt eine ganze Experten Kommission mit dem Fall beschaeftigt. Die X:enius Moderatoren Doerthe Eickelberg und Pierre Girard treffen auf einer der groessten Ausgrabungsstaette Frankreichs in Vaison la Romaine die Archaeologen bei ihrer Arbeit und gehen der Frage nach wie moderne Technik und aktuelle Forschung archaeologische Schaetze vor der Zerstoerung bewahren koennen
    08:55 - 10:10
    Sand Die neue Umweltzeitbombe
    Sand ist heutzutage Bestandteil zahlreicher Alltagsprodukte haeufiger noch als Erdoel. Wir finden Sand in Nahrungsmitteln Kosmetika Putzmitteln aber auch in elektronischen Produkten wie Computern Handys und Kreditkarten. Der groesste Sandbedarf entsteht jedoch durch den weltweiten Bauboom aufgrund des Bevoelkerungswachstums und der wirtschaftlichen Entwicklung in den Schwellenlaendern. Stahlbeton besteht zu einem Drittel aus Zement und zu zwei Dritteln aus Sand. Angesichts dieses Bedarfs wurde Sand in den letzten Jahren zu einer Ressource von entscheidender Bedeutung. Wuestensand ist man mag es kaum glauben nicht zur Betonverarbeitung geeignet. Deshalb haben Baukonzerne bislang Sand aus Flussbetten oder Kiesgruben abgebaut. Doch dieser Vorrat geht langsam zur Neige und so hat die Bauwirtschaft den Meeresboden ins Visier genommen eine oekologische Zeitbombe. Der Dokumentarfilm zeigt Schauplaetze rund um den Globus: den illegalen Sandabbau in Marokko aufgrund der boomenden Tourismusindustrie der unweigerlich zum Verschwinden ganzer Straende fuehrt den Expansionsbedarf von Singapur das ungeachtet aller Verbote weiterhin Sand aus den Nachbarlaendern importiert das Verschwinden ganzer Inseln wegen des illegalen Sandabbaus in Indonesien die pharaonenhaften Bauprojekte in Dubai wo die eigenen Sandressourcen aufgebraucht wurden und nun Sand aus Australien importiert wird die Machenschaften der indischen Mafia welche die Bauwirtschaft des Landes kontrolliert waehrend die eigene Bevoelkerung weiterhin in Slums hausen muss das Auffuellen der Straende von Florida von denen neun Zehntel weggespuelt werden und schliesslich den Kampf der Bevoelkerung in Frankreich wo sich Konzerne Standorte in Kuestennaehe sichern um in Schutzgebieten Sand vom Meeresboden abzubauen. Der Dokumentarfilm erlaeutert die Zusammenhaenge und Hintergruende einer verheerenden Wertschoepfungskette und foerdert mit Unterstuetzung von Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen eine beispiellose menschliche soziale und oekologische Katastrophe zutage
    10:10 - 11:10
    Auslaender bevorzugt Chinas Reich der Traeume
    Im Suedwesten des Landes in und um Chongqing werden unzaehlige Bauvorhaben aus dem Boden gestampft. Die Millionenstadt ist flaechenmaessig Chongqing ist so gross wie ganz OEsterreich so zur groessten Stadt der Welt geworden. Taeglich werden Busladungen von Menschen mit Kaufinteresse angekarrt und die noch unfertigen Wohnungen wie warme Broetchen verkauft. Es erscheint wie ein unendliches Geschaeft. Jana ist eine junge Frau aus der Provinz im Osten des Landes die mit der Hoffnung vom grossen Kuchen ein profitables Stueck abzubekommen in die Megacity gezogen ist. Sie hatte die richtige Geschaeftsidee zur richtigen Zeit. Die Wohnungen verkaufen sich noch besser wenn sie mit auslaendischem Image aufpoliert werden. So hat Jana mit einem Partner eine Agentur zur Vermittlung westlicher Showeinlagen gegruendet. Der Dokumentarfilm begleitet Jana von der Eroeffnung ihres Bueros ueber mehrere Jahre hinweg und gibt Einblick in das Innenleben der politischen OEkonomie Chinas indem er absurdes Spektakel mit fesselnden persoenlichen Geschichten verbindet. Ziel dieser Dokumentation ist nicht nur die Geschichte junger Menschen zu erzaehlen die versuchen ihren Weg im heutigen China zu finden sondern eine explizite Verbindung zwischen ihren Geschichten und den sozialen und politischen Realitaeten des groessten Immobilienbooms in der Geschichte zu ziehen
    11:10 - 11:40
    Tierische UEberlebenskuenstler
    Krokodile. Das Krokodil mutet an wie ein Wesen aus der Urzeit doch physiologisch gesehen ist es ein hochkomplexes Tier. Diese Folge der Dokumentationsreihe gibt einen Einblick in das Jagdverhalten des Krokodils das seit rund 250 Millionen Jahren auf der Erde lebt. Ausserdem zeigt der Film wie diese Panzerechse dank ihres Kreislaufsystems unter Wasser mehr als eine Stunde lang den Atem anhalten kann. Mit seiner erstaunlich empfindlichen Haut spuert das Krokodil seine Beute in mehr als 20 Meter Entfernung unter dem Wasser auf. Und die antibakteriellen Eigenschaften seines Blutes ermoeglichen ihm sogar den Verzehr von milzbrandinfiziertem Fleisch
    11:40 - 12:25
    Wilde Arktis
    Die Tundra. Die arktische Tundra erstreckt sich ueber ein Fuenftel der Erdoberflaeche. Es herrscht ein sehr kaltes und trockenes Klima. Die Temperaturen fallen bis weit unter null Grad und die starken Winde stellen auch die widerstandsfaehigsten Lebewesen auf eine harte Probe. Das OEkosystem der Tundra befindet sich in einem sehr sensiblen Gleichgewicht. Waehrend des kurzen arktischen Sommers taut die obere Schicht des Permafrostbodens auf. Dann herrscht geschaeftiges Treiben. Und wie so viele Tiere zieht es zu dieser Zeit auch die Kuestenseeschwalbe hierher. Die Fauna der Tundra weist eine grosse Artenvielfalt auf: Hier leben Schnee Eulen Polarfuechse Lemminge und Millionen von Zugvoegeln. Die Kamera begleitet ausserdem den 3.200 Kilometer langen Zug von 500.000 Rentieren die von der Taiga in die Tundra ziehen. Dort bringen die Kuehe ihre Jungen zur Welt. Doch nicht alle Rentiere schaffen es bis ans Ziel. Einige von ihnen sind von Wolfsattacken Wildwasserdurchquerungen und den arktischen Temperaturen zu geschwaecht und finden unterwegs den Tod
    12:25 - 13:20
    360° Geo Reportage
    Slab City Wildes Leben in der Wueste. Slab City wildes Leben in der Wueste. Das Leben in Slab City dem wohl ungewoehnlichsten Ort Nordamerikas ist hart. Wasser gibt es nur an der Tankstelle Elektrogeraete muessen mit Solarenergie betrieben werden. Eine heisse Mineralquelle in der Naehe dient als Bad. Seit den 50er Jahren lockt das einstige Militaergelaende mitten in der kalifornischen Colorado Wueste die Snow Birds an Menschen die vor dem Winter in Maine Alaska oder Kanada fluechten. Es sind zumeist Rentner die ihr Haus verkauft haben und in Wohnmobilen der Sonne hinterherziehen. Die 66 jaehrige Sherry Sheets ist ein echter Snow Bird. Im Singleclub von Slab City trifft sie sich mit Gleichgesinnten zu Gesellschaftsspielen oder anderen Vergnuegungen. Wayne Gardner lebt seit 35 Jahren in Slab City und ist Einzelgaenger. Obwohl er irgendwo noch ein Haus besitzt bleibt er fast das ganze Jahr ueber in seinem Wohnmobil. Kuehlschrank Wayne wie man ihn hier nennt kennt sich hervorragend mit Camping Elektrogeraeten aus und wird gerne fuer alle moeglichen Reparaturen gerufen. Beruehmt geworden ist Slab City durch den Salvation Mountain eine farbenfrohe Lehmburg des Kuenstlers Leonard Knight. Schauspieler und Regisseur Sean Penn drehte mehrere Szenen seines Hollywoodfilms Into the Wild in der skurrilen Camperstadt. Bis heute zieht die besondere Atmosphaere aus Kreativitaet und Anarchie Kuenstler und andere Freigeister an. Seit neuestem jedoch wird Slab City immer oefter Ziel von Obdachlosen die in der aktuellen Wirtschaftskrise alles verloren haben. Zu ihnen gehoert Allie Neill. Die 18 Jaehrige lebt unfreiwillig mit ihren Eltern und fuenf kleinen Geschwistern in einem engen Wohnmobil. Doch in der Atmosphaere von Slab City gelingt es Allie ihren Traum zu traeumen: Sie will beruehmt werden
    13:20 - 13:45
    ARTE Journal
    13:45 - 14:10
    Im Flieger ueber ..
    England: Sussex. Heute entdeckt Vincent Nguyen die Kuestenstadt Brighton an der Seite von Will Greenwood der schon seit seiner Jugend mit grosser Leidenschaft im Cockpit sitzt. Schon von weitem ist der beruehmte Pier zu erkennen der sich weit ins Meer hinaus erstreckt. In Brighton wurde im 18. Jahrhundert das Konzept des Seebads erfunden das bald darauf ganz Europa eroberte. Die Seemacht England ging uebrigens nicht immer gerade zimperlich mit ihren Matrosen um: Tausende von ihnen erlitten vor der Kueste von Sussex Schiffbruch bis endlich die ersten Leuchttuerme gebaut wurden. Der Belle Tout ist ein besonders prachtvolles Exemplar. Dann folgt Vincent Nguyen den Spuren des exzentrischen Koenigs Georg IV. der Anfang des 19. Jahrhunderts den Royal Pavilion errichten liess. Der herrliche Palast erinnert an die Maerchen aus Tausendundeiner Nacht
    14:10 - 15:50
    Kuess mich bitte
    Waehrend einer Dienstreise in Nantes begegnet Emilie zufaellig Gabriel. Sie fuehlen sich sofort zueinander hingezogen. Er laedt sie zum Abendessen ein. Nach einem anregenden Abend moechte Gabriel sie zur Erinnerung an die schoene Begegnung kuessen sie ihn auch. Doch etwas haelt Emilie davon ab: die Geschichte ihrer verheirateten Freundin Judith und ihres besten Freundes deren Beziehung sich durch einen harmlosen Kuss ueberraschend und grundsaetzlich veraendert hat. Gabriel ist neugierig die ganze Geschichte zu erfahren. Und so erzaehlt Emilie von Judith die gluecklich verheiratet ist. Jeden Samstag aber trifft sie ihren besten Freund Nicolas. Nach einer gescheiterten Beziehung ruft Nicolas Judith eines Tages voellig aufgeloest an und moechte sich sofort mit ihr treffen. Judith erfaehrt von Nicolas unerfuellter Sehnsucht nach Zuneigung und Liebe. Er scheint untroestlich. Und Prostituierte sind keine Loesung denn sie kuessen nicht und ein Kuss ist wichtig fuer Nicolas. Aber vielleicht koennte Julie helfen Judiths Hilfestellung eine Umarmung ein Kuss und ein bisschen mehr scheint zu wirken: Nicolas findet in Câline eine neue Liebe. Aber weder Judith noch Nicolas koennen die Erinnerung an den Kuss verdraengen. Alle moeglichen und unmoeglichen Versuche sich voneinander zu loesen scheitern. Gespannt verfolgt Gabriel in Nantes die Erzaehlung Emilies. Sie sind inzwischen in ihrem Zimmer da die Hotelbar bereits geschlossen hat. Wie werden beide Geschichten enden
    15:50 - 16:15
    Magische Orte in aller Welt
    Jerusalem. das Heilige Grab. Die Grabeskirche in der Altstadt von Jerusalem gilt als das Allerheiligste der Christenheit. Der UEberlieferung zufolge wurde die Basilika am Ort der Kreuzigung und Auferstehung Christi errichtet. Jedes Jahr pilgern Millionen Glaeubige dorthin um am Grab Jesu und am Golgota Felsen zu beten. Da diese heiligen Orte von verschiedenen christlichen Konfessionen gleichermassen beansprucht werden ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Spannungen gekommen die die Frage der Grabeskirche zu einem Politikum werden liessen. Um Konflikte zu vermeiden wurde der Zugang zu dem Bauwerk 1852 schriftlich geregelt. Dieses Dokument hat bis heute Bestand doch die Aufteilung der Kirche zwischen den verschiedenen Glaubensgemeinschaften steht nach wie vor nicht unveraenderlich fest
    3PLUS
    06:00 - 08:00
    95
    3SAT
    06:20 - 07:00
    18
    4PLUS
    06:00 - 11:00
    28
    ARD
    05:30 - 09:00
    60
    ARD EINSFESTIVAL
    05:30 - 07:00
    10
    ARD EINSPLUS
    06:00 - 06:30
    4
    BAY3
    06:00 - 06:50
    3
    BBC NEWS
    0
    BBCWORLD
    0
    CNN
    06:00 - 07:00
    11
    DISNEY
    06:15 - 06:45
    28
    DMAX
    06:10 - 06:50
    158
    EURONEWS
    06:00 - 11:00
    6
    EUROSPORT
    05:30 - 07:00
    82
    FRANCE2
    05:55 - 06:25
    3
    FRANCE3
    06:00 - 06:30
    2
    FRANCE4
    06:20 - 06:35
    2
    FRANCE5
    05:30 - 06:40
    3
    HR3
    06:10 - 06:55
    8
    KABEL 1
    06:00 - 06:45
    242
    M6
    06:00 - 07:00
    2
    MDR
    06:20 - 07:20
    5
    N24
    06:20 - 06:40
    334
    NDR
    06:20 - 06:35
    8
    NICKELODEON
    06:20 - 06:45
    21
    NTV
    06:20 - 06:30
    88
    ORF1
    06:10 - 06:25
    48
    ORF2
    06:00 - 09:00
    12
    ORF3
    06:00 - 09:00
    2
    PHOENIX
    06:00 - 06:45
    30
    PRO7
    06:20 - 06:50
    1155
    PRO7MAXX
    06:15 - 07:00
    113
    RBB
    06:00 - 06:30
    4
    RTL
    06:00 - 08:30
    364
    RTL2
    06:00 - 06:50
    109
    RTLNITRO
    05:35 - 06:25
    206
    SAT1
    05:30 - 10:00
    363
    SAT1GOLD
    06:15 - 06:40
    100
    SF1
    06:00 - 06:30
    4
    SF2
    06:00 - 08:30
    4
    SFINFO
    06:00 - 06:30
    1
    SIXX
    05:50 - 06:30
    30
    SRTL
    06:20 - 06:30
    9
    STV
    05:55 - 06:45
    18
    TAGESSCHAU24
    06:00 - 06:45
    11
    TELE5
    06:24 - 07:25
    29
    TF1
    05:55 - 06:25
    6
    TLC
    06:00 - 06:25
    69
    UKALJAZEERA
    06:00 - 06:30
    2
    UKBBC
    01:20 - 06:00
    2
    UKBBC2
    02:45 - 06:00
    0
    UKBBC3
    03:50 - 07:50
    6
    UKBBC4
    04:00 - 08:00
    2
    UKCHANNEL4
    05:10 - 06:00
    4
    UKFILM4
    03:10 - 07:10
    8
    UKITV
    05:05 - 06:00
    1
    UKITV2
    02:15 - 05:45
    5
    USWCBS
    23:35 - 00:37
    5
    USWWOR
    00:00 - 00:30
    7
    VIVA
    06:00 - 08:00
    240
    VOX
    06:00 - 07:00
    298
    WDR
    06:20 - 06:50
    8
    ZDF
    05:30 - 09:00
    216
    ZDF INFO
    06:15 - 07:00
    191
    ZDF NEO
    06:20 - 07:30
    60
    ZDFKULTUR
    05:05 - 06:35
    8